Menü
Wegen Baustelle: Einbahnstraße vor dem Bahnhof
Klein Mittel Groß

Bushaltespuren werden saniert Wegen Baustelle: Einbahnstraße vor dem Bahnhof

Vor dem Bahnhof wird es eng: Ab Dienstag wird die Straße Willy-Brandt-Platz zur Einbahnstraße, statt der dortigen Bushaltespuren wird eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. Grund: Wegen eines „massiven Schadensbildes“ werden die Pflasterflächen instand gesetzt. Die Arbeiten sollen sich bis in den August ziehen.

Wird zur Großbaustelle: der Busstreifen entlang des Willy-Brandt-Platzes muss grunderneuert werden.

Quelle: Roland Hermstein

Wolfsburg. Das dortige Pflaster weist „schwere Verwalkungen und Verschiebungen“ auf, wie die Stadt bereits Anfang des Jahres mitgeteilt hatte. Nun wird die 400 Quadratmeter große Fläche auf der stadtwärts gelegenen Seite für 350.000 Euro grunderneuert inklusive Tragschichten, Entwässerungsrinne und Beton. Im ersten Bauabschnitt ist der Bereich vom Zebrastreifen vor dem Bahnhof bis zur Barmer (früher Audi BKK) dran, anschließend der Bereich bis zur Straße An der Vorburg. Damit die Bauarbeiter ausreichend Platz haben, wird die Straße zur Einbahnstraße in Richtung Osten. „Eine Umleitung wird ausgeschildert“, sagt Stadt-Sprecherin Elke Wichmann. Geplante Dauer der Maßnahme: 23. Mai bis 11. August.

Das hat auch Auswirkungen auf die WVG. Die dortigen Bushaltestellen „Hauptbahnhof 13 und 14“ werden gesperrt, für die dort verkehrenden Busse inklusive der Linie 267 wird zunächst eine Ersatz-Bushaltestelle vor dem Gebäude der Barmer eingerichtet. Die Linien 160, 170, 180, 380 und 383 enden während dieser Zeit zunächst am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) 11. Im zweiten Bauabschnitt, voraussichtlich ab 26. Juni, wird die Ersatzhaltestelle dann wieder abgebaut; über die dann gültige Linienführung will die WVG rechtzeitig informieren.

fra

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Multivan gestohlen
Nächster Artikel: Einbrecher in Mietwohnung