Menü
WM-Aus: Endlich Pause für Fauser
Klein Mittel Groß

Eishockey: WM-Aus: Endlich Pause für Fauser

Das war‘s für Deutschlands Eishockey-Nationalteam! Im WM-Viertelfinale gab es am Donnerstag in Köln gegen den hohen Favoriten Kanada nicht unerwartet eine Niederlage. Die fiel mit 1:2 (0:1, 0:1, 1:0) knapp aus.

WM-Aus gegen Kanada: Gerrit Fauser (l.).

Quelle: DPA

Köln. Für Gerrit Fauser von Vizemeister Grizzlys Wolfsburg bedeutet das nun nach rund 90 Saisonspielen in Vorbereitung, DEL, Champions League und im Nationaltrikot: endlich Pause!

Auch Fauser wäre lieber weitergekommen. Deutschland ließ auch wenig zu, die Kanadier brauchten ein Überzahltor zur Führung. Fauser hatte relativ viel Eiszeit, spielte nicht nur in Unterzahl, wo er gesetzt ist. Pech: Bei den kanadischen Toren war er auf dem Eis, aber auch beim Anschlusstreffer, den Yanic Seidenberg in Unterzahl erzielte.

rau

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Grizzlys in der CL gegen finnischen und slowakischen Meister
Nächster Artikel: Top-Torwart Brückmann weiter bei den Grizzlys